Tätigkeitsgebiete

außergerichtliches Tätigwerden

Am besten ist es, Streit von vornherein zu vermeiden.  Gänzlich auszuschließen ist er nicht, aber das Streitpotential kann durch sorgfältig formulierte und vorausschauend gestaltete Ver­träge erheblich verringert werden. Gleiches gilt für die allgemeine anwaltliche Beratung über die aktuelle Rechtslage zu Ihrer Problematik  und die Ausarbeitung von möglichen und sinn­vollen Strategien zur Problemlösung. Denn wenn sich die “Gemüter” erhitzt haben, aber das Tischtuch noch nicht gänzlich zerschnitten ist, sollte es zur Vermeidung  kostenintensiver und nervenraubender Prozesse zunächst oberstes Ziel sein, Ihre Interessen einvernehmlich zu re­geln.
Dieses ist häufiger möglich, als zunächst vermutet werden würde. Sowohl die Vertragsge­staltung als auch die Beratung und Begleitung von Konflikten im vorgerichtlichen Bereich sind Schwerpunkte unserer Tätigkeit.

gerichtliche Tätigkeit

Ist eine außergerichtliche Beilegung nicht möglich, können die Ansprüche mit gerichtlicher Hilfe durchgesetzt werden. Hierzu stehen verschiedene Möglichkeiten, wie z.B. einstweilige Anordnungen oder Verfügungen, selbständige Beweisverfahren -zur Feststellung eines aktu­ellen Zustandes-, Leistungs- und/oder Unterlassungsklagen zur Durchsetzung oder Abwehr konkreter Forderung, zur Verfügung.

Pestalozzistraße 6610627 Berlin
T. (030) 531 422 92
F. (030) 531 422 942